Praxisblog zum mBook Gemeinsames Lernen NRW https://blog.digitale-schule.nrw/  der direkte Draht über RSS zu unserem Blog Thu, 13 Jun 2019 12:36:25 +0200 de Copyright 2018, Digitale Lernwelten GmbH info@dilewe.de (Johannes Grapentin) info@dilewe.de (Rainer Zarth) Inklusion http://kampagnenrw.s3.amazonaws.com/bilder/Willkommen/Titelbild/new_header_gl.jpg?mtime=20181031133624 Praxisblog zum mBook Gemeinsames Lernen NRW https://blog.digitale-schule.nrw/ http://backend.userland.com/rss Unterrichtsentwürfe zum Thema 'Naher Osten' Der vorliegenden Unterrichtsentwürfe behandeln drei Kapitel, die sich mit der Region des Nahen Ostens und den dortigen Konflikten befassen:Kapitel 13.1 Einführung in den Nahen Osten, Kapitel 13.2 Die ersten Staaten im Nahen Osten und Kapitel 14.1 Irak und Syrien werden wirklich unabhängig.Im Kapitel 13 werden anhand weitverbreiteter Sichtweisen auf den Nahen Osten die Begriffe Stereotyp und Heterogenität sowie die Staatenbildung im Nahen Osten thematisiert. Das Kapitel 14.1 nimmt den Weg Syriens und des Iraks in die Unabhängigkeit und die damit verbundenen Probleme in den Blick.Da in vielen Klassen gegenwärtig Schüler und Schülerinnen unterrichtet werden, die aus den genannten Ländern stammen, leisten die Kapitel 13 und 14 einen wichtigen Beitrag zur schulischen Inklusion. Lernende aus Syrien und dem Irak erhalten die Möglichkeit, mehr über die Geschichte ihrer Herkunftsländer zu erfahren. Dies ist wichtig, da die Schülerinnen und Schüler aus diesen Ländern bisher oftmals nur Bildung unter diktatorischen Bedingungen erfahren haben. Die anderen SuS in der Gruppe lernen den historisch-gesellschaftlichen Hintergrund der Mitschülerinnen und Mitschüler aus den genannten Ländern kennen und reflektieren ihre Vorstellungen von Vergangenheit und Geschichte dieser Länder. Um die heutige Lage im Nahen Osten zu verstehen und Geflüchtete aus dieser Region in unsere Gesellschaft inkludieren zu können, ist es unabdingbar, sich auch mit der Entwicklung der entsprechenden Länder zu befassen. Thu, 13 Jun 2019 12:36:00 +0200 Digitale Lernwelten GmbH Inklusion https://blog.digitale-schule.nrw/unterrichtsplanung/unterrichtsentwürfe-naher-osten Unterrichtsentwurf zum Kapitel 6.8 Reformation und Konfessionalisierung Unter der Überschrift „Neue Welten und neue Horizonte“ wird im 6. Kapitel des mBooks für Gemeinsames Lernen die Epoche der Frühen Neuzeit behandelt. Ausgehend vom Kapitel 6.1 werden wirtschaftliche, soziale und religiöse Ursachen, die dann um 1520 zur Reformation führten, nacheinander beleuchtet. Als „Initialzündung“ für die mit der Reformation in Verbindung stehenden Wandlungsprozesse kann der Ablasshandel betrachtet werden. Aber ohne Wissen um die Geschehnisse und Probleme im Mitteleuropa des frühen 16. Jhs. wird der Zugang zum Thema enorm erschwert. Nähert man sich dem Phänomen mit den Fragestellungen „Warum in Deutschland?“, „Warum gerade 1517?“ und „Warum der Augustinermönch Martin Luther?“ ergibt sich als zentrale Verständnisachse, dass „jedes Ringen um Reform der Kirche […] unmittelbar die Gesellschaft als Ganzes betreffen“ (Lutz, 2002) musste.Im Autorenvideo erklärt der Autor Marcus Ventzke seine Herangehensweise und welche Themen er für wichtig hält: Was zeichnet diese Epoche aus? Wie bildet sich aus einer religiösen Erneuerungsbewegung eine neue Gesellschaft?Was sind die Kennzeichen und Bedingungen eines Epochenwandels? Inwieweit sind diese Veränderungen in der Frühen Neuzeit die Grundlag der modernen europäischen Gesellschaft?Innerhalb dieses Umbruchs stellt wiederum die Reformation einen einschneidenden Wendepunkt dar, dessen Folgen – Konfessionalisierung und politische Spaltung – teilweise noch heute spürbar sind. Das Ringen um eine „Reform an Haupt und Gliedern“ hatte tiefgreifende politische, kulturelle und religiöse Auswirkungen, die bis heute an vielen Stellen gesellschaftlich prägend sind und Wirkungen entfalten.   Tue, 11 Jun 2019 17:59:00 +0200 Digitale Lernwelten GmbH Inklusion https://blog.digitale-schule.nrw/unterrichtsplanung/unterrichtsentwurf-reformation-konfessionalisierung GLTV - Folge 5: Interview zu Headerbildern https://www.youtube.com/watch?v=2V64QzXeGdE Woher kommen eigentlich die Bilder an den Kapitelanfängen im mBook GL ? Versatzstücke davon kennt man ja irgendwoher, aber in dieser Kombination ergeben unsere Header ein völlig neues Bild. Wie ein Headerbild zustande kommt und wie sich das in den Unterricht mit einbeziehen lässt, erfährt Dr. Marcus Ventzke im Interview mit Martin Bartl, der maßgeblich an den Headern beteiligt war. Thu, 06 Jun 2019 17:50:00 +0200 Digitale Lernwelten GmbH Digitale Medien mBook Praxis https://blog.digitale-schule.nrw/gltv/gltv-folge-5-headerbilder Unterrichtsentwurf zum Kapitel 5.3 Reisen über das 'Ende der Welt' hinaus – Die Wikinger Im Unterrichtsversuch zum Kapitel 5.3 Reisen über das ‘Ende der Welt’ hinaus - Die Wikinger möchten wir Ihnen zeigen, dass auch offene multimediale Unterrichtsformen, hier am Beispiel der Stationenarbeit, mit dem Book Gemeinsames Lernen NRW möglich sind.Die Einbindung digitaler Unterrichtsmaterialien heißt auch, sich der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler zu öffnen. Geschichte und Geschichten begegnen uns nicht nur im Geschichtsunterricht oder in Museen, sondern auch im Film oder im Netz, auf YouTube oder in Computerspielen. Die meisten Laien beziehen ihre Vorstellungen von Geschichte nicht primär aus Quellen, sondern hauptsächlich aus Medien, in denen vorgefertigte Narrationen vorliegen. Die Aufgabe des Geschichtsunterrichts besteht nicht darin, fertige Historikerinnen und Historiker auszubilden, sondern den Lernenden grundlegende Kompetenzen für den Umgang mit Geschichte zu vermitteln. Historisches Lernen im Unterricht hat also auch die Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler zur der Auseinandersetzung mit Geschichte und der Darstellungsweise von Geschichte außerhalb der Schule zu befähigen. Daher bietet es sich an, zum Beispiel popkulturelle Verarbeitungen in den Unterricht mit einzubinden.Diesem Umstand widmet sich der vorliegende Unterrichtsentwurf, der darauf zielt, dass die Schülerinnen und Schüler sich eigenständig mit Darstellungsweisen von  Geschichte beschäftigen sollen. Das Kapitel 5.3 Reisen über das 'Ende der Welt' hinaus – Die Wikinger bietet sich hierfür besonders an, da kaum ein historischer Umstand oder ein Volk mit so vielen Vorurteilen und Klischees behaftet ist wie die “Nordmänner”. Jenseits ihrer oftmals behaupteten ‘wilden’, ‘tapferen’ und ‘kriegsfreudigen’ Art waren sie jedenfalls erfolgreich im Handel, besaßen ein erstaunliches Wissen über die Welt und entwickelten eine einzigartige Kultur. Tue, 04 Jun 2019 14:36:00 +0200 Digitale Lernwelten GmbH Inklusion https://blog.digitale-schule.nrw/unterrichtsplanung/unterrichtsentwurf-wikinger Kommentar: Inklusion ist nicht die Summe aller Wunschvorstellungen Ein Kommentar zur Situation der Inklusion in der Schule von Marcus Ventzke. Wed, 29 May 2019 15:50:00 +0200 Digitale Lernwelten GmbH Inklusion https://blog.digitale-schule.nrw/aktuell/kommentar-inklusion-studie-infas-aktion-mensch-zeit